Sie sind hier

Von der Idee zum Projekt

Die Entwicklung einer Projektidee zu einem Förderantrag ist eine komplexe Aufgabe, bei der wir Sie gern begleiten wollen. Unsere Unterstützung ist für Sie kostenlos.

Thematisch müssen sich alle Projektideen in das Regionale Entwicklungskonzept „Calenberger Land“ einordnen lassen, das mit seinen vier Handlungsfeldern und zehn Handlungsfeldzielen ein großes thematisches Spektrum abdeckt. Grundsätzlich kommen als Projektträger sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen, Vereine und Gemeinden in Frage.

 

 

1) Projektidee: Sie haben eine Projektidee und denken, dass sie zu den Themen der ILE-Region „Calenberger Land“ passt? Nehmen Sie im ersten Schritt mit uns Kontakt auf. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail.

2) Erstberatung: Wir beraten Sie telefonisch oder per Email in Bezug auf Ihr Vorhaben. Wir werden Sie bitten, einen Projektsteckbrief auszufüllen.

3) Projektsteckbrief: Füllen Sie den Projektsteckbrief aus. Hier können Sie die wichtigsten Eckdaten zu Ihrer Projektidee festhalten und für die weitere Bearbeitung durch das Regionalmanagement vorbereiten. Bitte nutzen Sie dazu ausschließlich unseren dafür vorbereiteten Projektsteckbrief und senden ihn anschließend ausgefüllt (per Mail) an uns zurück.

4) Projektbewertung: Jedes Projekt, das bei der Lenkungsgruppe „Calenberger Land“ zur Förderung eingereicht wird, unterliegt einer formellen und qualitativen Prüfung. Diese Prüfung und Bewertung erfolgt nach einem standardisierten Bewertungsbogen mit insgesamt 23 Projektauswahlkriterien.

5) Fördermittelrecherche: Wir führen auf Grundlage Ihrer Projektdaten eine Fördermittelrecherche durch, um für Sie die passende Fördermöglichkeit zu finden. Die genauen Förderquoten, Fördersummen und Antragsfristen lassen sich erst im Anschluss an die individuelle Fördermittelrecherche genau bestimmen. Es besteht jedoch keine Gewähr, dass es am Ende tatsächlich immer zu einer Förderung kommt, denn nicht für alles gibt es Fördermöglichkeiten.

6) Individuelle Beratung: Im Anschluss an die Recherche gibt es ein zweites Beratungsgespräch, in dem die möglichen Förderansätze besprochen werden. In der Regel vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin vor Ort, um Sie kennenzulernen und Sie intensiv beraten zu können.

7) Lenkungsgruppe: Wir stellen Ihr Projekt den Mitgliedern der Lenkungsgruppe vor. Ihr gehören Kommunalvertreter sowie Wirtschafts- und Sozialpartner an. Die Lenkungsgruppe ist eine Art Aufsichtsrat, die über die integrierte Entwicklung der Region „Calenberger Land“ wacht.

8) Antragstellung: Wenn die Lenkungsgruppe Ihr Projekt befürwortet und wir ein passendes Förderinstrument für Sie gefunden haben, unterstützen wir Sie jetzt bei der konkreten Antragstellung! Hierzu gehört auch die Beratung, welche Genehmigungen einzuholen sind und was noch zu beachten ist.